Feuerwehrbekleidung für Männer

Unsere Feuerwehrbekleidung und Herrenmode für Retter und echte Feuerwehrmänner!
Unser Sortiment ist sowohl für Herren als auch für Damen erhältlich.

Feuerwehr – reine Männer Sache?

Männer sind in der Feuerwehr immer noch in der Überzahl gegenüber ihren weiblichen Kolleginnen. Auch, wenn diese von den Mitgliederzahlen her aufholen, verbindet gerade den Feuerwehrmann eine langjährige Tradition mit der lokalen Brandabwehr und Dienst zum Schutz der Bevölkerung.
Die körperlichen Anstrengungen rücken zwar durch immer besseres Equipment weiter in den Hintergrund, sind aber nach wie vor präsent. Egal, ob Hauptfeuerwehrmann, oder Kreisbrandmeister, ein anstrengender Job bleibt der Dienst in der Feuerwehr in jedem Fall.

Feuerwehrbild ist männerfokussiert

Dass hauptsächlich Männer in der Feuerwehr tätig sind ist tatsächlich so. Auch das Bild des Mannes, der sich mit höchster körperlicher Anstrengung und schwerer Ausrüstung durch das Flammenmeer kämpft wird sicherlich bei fast allen von uns ein Bild von einem Mann formen.

Schon in frühesten Kindertagen wird durch Kinderbücher und Kinderspielzeug dieses Männer dominierte Bild eines Feuerwehrmanns geprägt. Feuerwehrfrauen kommen hier nicht vor. Historisch ist auch die Militärverbundenheit der Feuerwehren, die sich straff und befehlshaberisch mit dem Vorbild des Militärs organisierten, in dem Frauen nicht zu gelassen waren sicherlich ein Faktor, warum immer noch hauptsächlich Männer in Feuerwehren zur Brandabwehr und Schutz tätig sind.

Aber bei sinkenden Mitgliederzahlen der Feuerwehren, sind prozentual immer weniger Männer in den verschiedenen Wehren beschäftigt. So kann zumindest langfristig ein gesundes Geschlechterverhältnis bei der Feuerwehr erwartet werden, auch wenn die Männer sicher noch lange in der Überzahl bleiben werden.

Freiwillige Feuerwehr oder anderswo

Dabei ist es egal, ob Mann sich in der Freiwilligen Feuerwehr engagiert, in der Berufsfeuerwehr oder der Werksfeuerwehr. Viele junge Männer sind auch bereits seit Kindertagen über die kinderfeuerwehren an das Thema Feuerwehr herangeführt worden und werden dann über die Jungendfeuerwehren an die umfangreichen Themengebiete der Feuerwehrmänner herangeführt.

Dabei durchlaufen Sie ganz unterschiedliche Karrierestränge.

Die Führungsränge des Feuerwehrmanns gliedern sich je nachdem, ob ein Feuerwehr Mann in der Freiwilligen Feuerwehr, der Berufsfeuerwehr oder der Werksfeuerwehr tätig ist in verschiedene Dienstränge.

In der Freiwilligenfeuerwehr, mit ihren ca. 23.000 Mitgliedern sind die meisten aller Männer als Feuerwehrmann im Ehrenamt tätig.

Hier unterscheidet man die Dienstränge der Männer jeden Alters wie folgt:

DienstrangBezeichnungAlter
FeuerwehrmannanwärterFMA (SB)mind. 16 Jahre, ohne Ausbildung
FeuerwehrmannFM (SB)einjähriger Dienst, alternativ Übernahme aus JFW und bestandene Grundausbildung (Truppmann 1)
OberfeuerwehrmannOFM (SB)dreijähriger Dienst und Truppmann 2
HauptfeuerwehrmannHFM (SB)vierjähriger Dienst und Truppführer
Erster FeuerwehrhauptmannEFHM (SB)15 jähriger Dienst und Truppführer oder anderes
LöschmeisterLM5 jähriger Dienst und Gruppenführerlehrgang, sowie besondere Funktion
OberlöschmeisterOLM6 jähriger Dienst funktionsgebunden
HauptlöschmeisterHLM7 jähriger Dienst funktionsgebunden
Erster HauptlöschmeisterEHLM8 jähriger Dienst, stellv. Kreisausbildungsleiter
BrandmeisterBM8 jähriger Dienst, Kreisausbildungsleiter
OberbrandmeisterOBM9 jähriger Dienst, stellv. Landesjugendfeuerwehrwart
HauptbrandmeisterHBM10 jähriger Dienst, Verbandsführer
Erster HauptbrandmeisterEHBMfunktionsgebunden, Gemeinde-, oder stellv. Stadtbrandmeister, Verbandsführer
AbschnittsbrandmeisterABM10 jähriger Dienst, Verbandsführer, stellv. Kreisbrandmeister
KreisbrandmeisterKBM10 jähriger Dienst, Verbandsführer, Kreisbrandmeister
RegierungsbrandmeisterRBM10 jähriger Dienst, Verbandsführer, Regierungsbrandmeister
Erster RegierungsbrandmeisterERBM10 jähriger Dienst, Verbandsführer, Regierungsbrandmeister (Dienstgrand wird seit 2005 nicht mehr verliehen)

Auch die Berufsfeuerwehr ist ein attraktiver Arbeitgeber für Männer mit einer Leidenschaft für Feuerwehr und Brandschutz.

Gliedern sich die einzelnen Ränge hier zunächst in mittler Dienst, gehobener Dienst und höherer Dienst, erfolgt die Aufteilung danach wie folgt:

mittlerer Dienst:
– Brandmeisteranwärter
– Brandmeister
– Oberbrandmeister
– Hauptbrandmeister
gehobener Dienst:
– Brandinspektoranwärter
– Brandinspektor
– Brandoberinspektor zur Anstellung
– Brandoberinspektor
– Brandamtmann
– Brandamtsrat
– Brandoberamtsrat
– Brandoberamtsrat mit Zulage
höherer Dienst:
– Brandreferendar
– Brandassessor
– Brandrat
– Brandoberrat
– Branddirektor
– leitender Branddirektor
– Direktor der Feuerwehr oder Oberbranddirektor

Zu guter Letzt geht es mit der Organisation in einer Feuerwehr, oder einem Feuerwehrverein nicht nur um den Brandschutz allein. Auch das gesellige Zusammensein ist ein Grund für viele junge und alte Männer aktiv bei der Feuerwehr zu sein.

Jeder hilft jedem. Man kann sich 100%ig auf seinen Kameraden verlassen. Wer das einmal erfahren hat, kann sich dem besonderen Reiz, den das Feuerwehrleben ausmacht nicht mehr entziehen und ist oft über viele Jahre als aktiver Feuerwehrmann im Verein, oder einer aktiven Wehr tätig.